Ozon-/Sauerstoff-Therapie – Sauerstoff ist Leben!

Ozon-/Sauerstoff-Therapie – Sauerstoff ist Leben!

Was ist eigentlich Ozon?

Ozon (O3) ist ein aus drei Sauerstoffatomen bestehendes Molekül. Es ist die energiereiche, aktive Form von Sauerstoff und wird deshalb auch als „Aktivsauerstoff“ bezeichnet. Es ist ein starkes Oxidationsmittel, das aufgrund seiner desinfizierenden Eigenschaften weltweit unter anderem zur Wasserentkeimung und Trinkwasseraufbereitung genutzt wird.

Verwendung in der Medizin

Ozon, das in der Therapie zum Einsatz kommt, bezeichnet man als medizinisches Ozon. Es ist immer ein Gemisch aus reinstem Ozon und medizinisch reinem Sauerstoff. Die Ozonkonzentration variiert je nach Anwendung zwischen 0,05 – 5% Ozon.

Medizinisches Ozon hat eine stark ausgeprägte bakterientötende, pilztötende und vireninaktivierende Wirkung. Daher findet es einen breiten Anwendungsbereich zur Desinfektion von Wunden, aber auch bei bakteriellen und virusbedingten Erkrankungen. Es soll das Immunsystem mobilisieren und die Durchblutung verbessern. Auch die körpereigenen Antioxidantien und Radikalfänger können durch medizinisches Ozon wieder aktiviert werden.

Anwendungsbereiche

Wegen der vielfältigen Eigenschaften gibt zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten, die durch eine Ozon-/Sauerstoff-Therapie positiv beeinflusst werden können:

  • Immunschwäche
  • Wundheilungsstörungen und entzündliche Prozesse
  • Oxidativer Stress
  • Rheumatische Beschwerden
  • Augenerkrankungen
  • Hauterkrankungen
  • Migräne
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Viruserkrankungen
  • Komplementäre Onkologie
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen
  • und vieles mehr!

Systemorientierte Behandlung

Bei einer Ozon-/Sauerstoff-Kur können nicht nur die Beschwerden, weshalb die Behandlung begonnen wurde, therapiert, sondern auch Störungen, die noch nicht entdeckt wurden, positiv beeinflusst werden. Die gängigste Therapiemethode ist die große, extrakorporale Eigenbluttherapie, bei der dem Patienten 50-100ml Blut entnommen, mit dem Ozon-Sauerstoff-Gemisch angereichert und dann zurückinjiziert werden. Sobald das Ozon-Sauerstoff-Gemisch in Kontakt mit den Blutzellen kommt, zerfallen die Ozonmoleküle und wirken auf diese stoffwechselaktivierend. Das soll eine verbesserte Sauerstoffabgabe im Gewebe bewirken.

Da mit zunehmendem Alter der Sauerstoffgehalt im Blut und damit auch im Gewebe schwindet, verschlechtert sich auch das Immunsystem. Sauerstoffmangel ist Ursache vieler körperlicher Beschwerden. Die Ozon-/Sauerstoff-Therapie kann eine Stärkung der natürlichen Heilkräfte des Körpers bewirken. Die damit verbundene verbesserte Bereitstellung an Energie durch den Sauerstoff kann sich somit sehr positiv auf alle Organe auswirken.

Behandlungsformen

  • Kleine Eigenblutbehandlung (KEB) als i.m. Injektion
  • Große Eigenblutbehandlung (GEB) als extrakorporale Blutbehandlung
  • Rektale Darminsufflation
  • Neuraltherapie mit Ozon-/Sauerstoff
  • Lokale Injektion in der Schmerztherapie (Pain Management)
  • Unterdruck-Beutelbegasung /Extremitäten-Begasung
  • Ozonisiertes Wasser
  • Nasenreflexdusche bei Tinnitus und Sinusitis

Ozon-/Sauerstoff ist nicht nur im akuten Fall oder bei chronischen Erkrankungen sinnvoll, sie eignet sich auch hervorragend zur Prävention.

Quelle: humares.de

Ozon-/Sauerstoff-Therapie – Sauerstoff ist Leben!