Chiropraktik

Was ist Sanfte Chiropraktik nach MARIENHOFF?

Mit der Chiropraktik wird versucht, durch spezielle Handgriffe Gelenksblockaden insbesondere der Wirbelsäule zu lösen und die damit verbundenen Muskelverspannungen und Schmerzen möglichst zu beseitigen. Die Chiropraktik ist größtenteils amerikanisch geprägt und arbeitet mit einer Impulstechnik, die mit einem charakteristischen Knacken (Thrust) verbunden ist. Im Gegensatz zu dieser Technik arbeite ich mit der „Sanften Technik nach Marienhoff“. Dort kommt man auch ohne dieses Zwingen der Gelenke über die eigenen Bewegungsbegrenzungen aus. Das Prinzip besteht darin, einen Gelenkspartner manuell zu fixieren und den anderen passiv so zu bewegen, dass das Gelenk erst geöffnet, über die Bewegung eingerichtet und danach wieder geschlossen wird. Hermann Marienhoff, der sich diese Technik in den 50er Jahren autodidaktisch und intuitiv aneignete, war ein ostfriesischer Landwirt und Laienheiler und fällt somit in die Tradition der „Knochenbrecher“. Er selbst lehrte diese Technik nie, und wir haben es insbesondere einem seiner Patienten, Berthold Chales-de-Beaulieu, zu verdanken, der das Empfundene und Erfahrene umsetzte, aufschrieb und weitergab, so dass es für uns erhalten und anwendbar blieb.

75 % aller Leute sind verrenkt, fehl gestellt und schief, und das schon lange. Auch wenn diese Schiefstellung „irgendwie“ bemerkt wird, sie wird hingenommen und weitgehend toleriert. Die Folgen sind arthrotische Veränderungen an Gelenken mit akuten und chronischen Schmerzzuständen.

Reposition der Wirbelkörper

Das zentrale Thema jeder Verrenkung oder Dyslokation von Wirbeln und Gelenken ist die Beckenstellung selbst, die nach dem Verrenkungsvorgang (durch Sturz oder auch Fehlbelastung des Ileo-Sakral-Gelenkes ISG) fehl gestellt bleibt.

Durch gezielte Bewegungsabläufe an Gelenken und Wirbelkörpern wird der natürliche Bewegungsspielraum des Patienten nicht überschritten, die Therapie findet im physiologischen Bewegungsbereich statt.

Grundsätzlich werden in einer Therapiesitzung neben der Beckenstellung und der Wirbelsäule selbst alle Gelenkstellungen (Hüft- Knie- Fußgelenke, Schultergürtel- Ellenbogen- Hand- Fingergelenke) kontrolliert und eingerichtet.

Chiropraktische Therapiemaßnahmen, sanfte entlastende Arbeiten an Bändern – Sehnen – Muskeln sowie Schmerzakupunktur (Moderne Akupunktur nach Boel MAB) ermöglichen ein rasches Eintreten von Schmerzfreiheit.

Die Therapie umfasst:

  • Sanfte Reposition von Fehlstellungen des Beckens, der Gelenke und Wirbelkörper
  • Entlastung von Muskeln, Bändern und Sehnen durch punktuelle Massagen und Neuraltherapie
  • Schmerztherapie – Ohrakupunktur, MAB